Schulschließung in Bayern

Liebe Eltern,


wie Sie sicherlich, so wie ich selbst übrigens auch, den Medien heute Vormittag entnommen haben und seit 9.00 Uhr durch die Pressekonferenz des bayerischen Ministerpräsidenten und des Staatsministers für Unterricht und Kultus mit Gewissheit wissen, schließen die Schulen in Bayern ab Montag, dem 16.03.2020 bis zum Ende der Osterferien. Damit gilt, was ich bereits gestern Abend im letzten Blogeintrag geschrieben habe. Für uns Eltern bedeutet dies in erster Linie eine Organisation der häuslichen Situation, anschließend wird es sicherlich viele Fragen zur schulischen Weitergestaltung geben, auf die das Kultusministerium und dann die einzelnen Schularten in den nächsten Wochen Antworten geben werden.

Da wir im Internat ein geschlossenes Wochenende haben, wird die Abreise am heutigen Freitag insofern normal ablaufen, dass die Schülerinnen und Schüler bis um 16.00 Uhr das Haus verlassen. Da die Situation allerdings alles andere als normal ist, werden wir sicherlich länger im Hause sein, da wir davon ausgehen, dass manches Elternteil sich jetzt umentscheidet und das Kind persönlich mit dem Auto abholt anstatt es mit dem Zug fahren zu lassen, weil ja u.U. angesichts der langen Schließung doch viel transportiert werden muss. Wir werden die Schülerinnen und Schüler auch daran erinnern, dass alle ihre Schulsachen mitnehmen müssen, immerhin wird von Schulseite ja klar kommuniziert, dass es sich nicht um "Ferien" handelt, sondern um eine Zeit des "häuslichen Lernens", es werden also, wie gestern ebenfalls schon angemerkt, Arbeitsaufträge folgen.

Manche Schülerinnen und Schüler befinden sich krankheitsbedingt schon zu Hause und man kann relevante Dinge für die kommenden Wochen nicht mitnehmen, daher werden wir Termine koordinieren, zu denen wir hier im Internat erreichbar sind, bitte melden Sie sich im Bedarfsfall.

Ich bitte Sie um Verständnis, dass wir am heutigen Tag nicht alle Einzelanfragen das Internat betreffend beantworten können, wir werden aber versuchen im weiteren Verlauf für alle Schülerinnen und Schüler, sowie die Eltern da zu sein. Dies bedeutet auch bei uns keine durchgehende Anwesenheit im Internat, daher verweisen wir auf die bekannten e-Mail-Kontakte. Anrufe bzw. Anfragen auf dem AB werden nicht täglich abgehört bzw. beantwortet werden können.

Ich wünsche allen zunächst eine Beruhigung und Ordnung der Situation, weiterhin Gesundheit und möglichst wenig geringe persönliche Belastungen, auch wenn ich weiß, dass dies schwierige Wochen für uns alle werden. Aber vielleicht ist es ja so, dass wir in dieser Krise wirklich mehr Solidarität erfahren und gesellschaftlich wieder etwas näher zueinander finden.


Mit freundlichen Grüßen


Thorsten Lotz

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.