Aktuelle Nachrichten vom Montag, dem 09.03.2020

Liebe Eltern,


wie Sie sicherlich inzwischen von Ihren Kindern, der Presse oder aus den verschiedenen Netzwerken erfahren haben, gibt es in der Mittelstufe des Gymnasiums einen Corona-Verdachtsfall, so dass die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-9 am heutigen Montag und morgigen Dienstag zu Hause bleiben müssen.

Leider haben wir dies von Internatsseite erst heute Morgen erfahren, die gesundheitsamtliche Bekanntwerdung stammt vom sehr späten Sonntagabend, also deutlich nach Anreise. Daher haben wir erst ab heute Vormittag alle betroffenen Eltern angerufen und um Abholung der Kinder gebeten, hier im Internat müssten wir die Verbleibenden weitestgehend in ihren Zimmern isolieren und versuchen den Kontakt zu anderen Schülerinnen und Schülern möglichst gering zu halten, so die Vorgaben.

Inzwischen war auch die verantwortliche Dame des Gesundheitsamtes bei uns zur Konferenz, zur weiteren Information an Sie hier die Hauptaussagen:

- Es gibt weiterhin keinen bestätigten positiven Fall an einer unserer Schulen, inzwischen aber eben eine Kontaktperson der Kategorie 1 (Kontakt zu einem "Indexfall"). Es handelt sich bei der jetzigen Reaktion also um eine Vorsichtsmaßnahme, die auch einen großen Kreis von SchülerInnen umfasst, der gar nicht direkt betroffen ist.

- "Kontakte von Kontakten", also z.B. Freunde oder Zimmergenossen von derzeit von der Schule ausgeschlossenen SchülerInnen sind nicht betroffen.

- Der schulische "begründete Verdachtsfall" (Aufenthalt in einem Risikogebiet und Kontakt zu einer infizierten Person) ist vom Gesundheitsamt noch gestern Nacht untersucht worden, die Testergebnisse liegen wohl irgendwann morgen im Laufe des Tages vor, dann gibt es von Seiten der Schule/des Gesundheitsamtes neue Informationen. Sollte das Ergebnis negativ sein, wird der Schulbetrieb für die Mittelstufenklassen ab Mittwoch wieder aufgenommen, im Falle eines positiven Tests weitet sich der Kreis der Kontaktpersonen der Kategorie 1 (derzeit 14tägige häusliche Quarantäne und Kontakt zu dem Gesundheitsamt) natürlich deutlich in den Schulbereich aus und wird zu weiteren Maßnahmen führen.

Von Seiten des Internats möchte ich Sie an dieser Stelle bitten z.B. die verschiedenen Elterninformationsportale der Schulen zu nutzen/im Auge zu behalten und auf die Homepages v.a. der Schulen zu achten, da diese in direktem Kontakt mit dem Gesundheitsamt stehen und die Informationen schneller bekommen als wir vom Internat, die dann versuchen würden Sie telefonisch zu erreichen. Außerdem können Sie sich vielleicht vorstellen, dass bei uns derzeit die Telefone heiß laufen und ich die Homepage nicht stundenaktuell ändern kann.

Bei Anreise zum Mittwoch warten Sie am besten bis zum Dienstagabend, ob es neue Informationen gibt, wir hoffen dann, dass es zeitlich besser läuft als von gestern auf heute, so dass die Anreise schon geschehen war und viele Eltern jetzt den doppelten Weg hatten.

Denken Sie bitte auch schon einmal darüber nach, welche Betreuungs-/Unterbringungs-möglichkeiten für Ihre Kinder Sie für den Fall der Komplettschließung von Schulen bzw. in der Folge dann auch des Internats haben, damit Sie im Fall der Fälle, der gefühlsmäßig näher rückt, nicht unvorbereitet sind. Auf meine Nachfrage/Sorge meinte die Verantwortliche des Gesundheitsamtes, dass die Kinder, immer Stand jetzt, im genannten letzten Fall nicht im Internat verbleiben müssten, sondern, im Gegenteil, dies nicht dürften und von Ihren Eltern abgeholt werden müssen.


In der Hoffnung für etwas mehr Klarheit gesorgt zu haben,

schöne Grüße


Thorsten Lotz

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.